Zum Inhalt springen

Christoph Butterwegge

Kinder der Ungleichheit

Die soziale Ungleichheit von Kindern wird viel zu wenig beachtet. Die Covid-19-Pandemie hat die ökonomische und soziale Zerklüftung der jungen Generation zuletzt enorm verstärkt. Es braucht dringend ein Gegensteuern, fordert Ungleichheitsforscher Christoph Butterwegge und zeigt in dem Buch Kinder der Ungleichheit (Campus 2021, gemeinsam mit Carolin Butterwegge) nicht nur das Spektrum der Kinderungleichheit auf, sondern ergründet die Ursachen und schlägt Gegenmaßnahmen vor. Mit Julia Friedrichs, die seit Jahren in Fernsehen und Print den Auswirkungen des Abgehängtseins nachgeht und jüngst das Buch Working Class — Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können veröffentlichte, zeichnet er ein Bild der fatalen Situation.

Zurück zum Programm

Sa

Altes Rathaus
Einlass
Eintritt

16€ VVK
17€ AK

Ermäßigt

13€ VVK
14€ AK

Im Kulturticket enthalten

On Air Live

Nach oben
Zurück nach oben