Zum Inhalt springen

Linus Giese

Ich bin Linus

Seine »Neugeburt« begann mit einem Starbucks-Becher, auf dem zum ersten Mal der Name stand, den er sich so lange überlegt hatte: »Linus«. Schon mit sechs hat Linus Giese geahnt, dass ihm ein falsches Geschlecht zugeordnet wurde, doch erst mit einunddreißig kann er endlich ein Leben beginnen, das nicht mehr von Scham, sondern Befreiung geprägt ist. Mit dem kurzen Satz Ich bin Linus (Rowohlt 2020) setzt die lang ersehnte Befreiung ein. Über seine zweite Pubertät, beklemmende Arztbesuche, bürokratische Hürden, Selbstzweifel und Solidarität spricht der Autor an dem Abend mit Kim Trau, Mitarbeiterin der Akademie Waldschlösschen, wo man sich schon lange für den Abbau von Homosexuellen- und Transfeindlichkeit einsetzt.

In Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen und der Akademie Waldschlösschen

Foto: Annette Etges

Zurück zum Programm
Die Saaltickets sind ausverkauft. Sie können die Veranstaltung gerne mit dem ON AIR-Ticket erleben.

Fr

Kunsthaus
Einlass
Eintritt

10€ VVK
11€ AK

Ermäßigt

7€ VVK
8€ AK

Im Kulturticket enthalten

Junger Herbst

Nach oben
Zurück nach oben