Herzlich Willkommen beim Göttinger Literaturherbst

 

„Im Herbst ist Göttingen die Hauptstadt“ stellte Robert Menasse fest. Diesen Titel wollen Wir uns auch in diesem Jahr auf die Fahne schreiben und arbeiten deswegen jeden Tag intensiv am Programm für den 28. Göttinger Literaturherbst. 10 Tage, 70 Veranstaltungen und große Vorfreude. Der Vorverkauf für den nächsten Göttinger Literaturherbst startet am 15. August 2019.

 

After Work mit Gregor Gysi

Als Auftakt zum diesjährigen Literaturherbst­-Schwerpunkt »30 Jahre Mauerfall« laden das Literarische Zentrum und der Göttinger Literaturherbst zum Wiedersehen mit einem, der die Jahre ’89 ff. entscheidend geprägt hat: Nach seiner Rede vor 500. 000 Leuten auf dem Alexanderplatz am 4. Novem­ber 1989 wird Anwalt Gysi schnell zu einem Medien­ und Politstar jenes Herbsts und lässt sich, 41­-jährig, bei der erstmals freien Volkskammerwahl 1990 zum letzten Vorsitzenden der SED, nachfolgend PDS, wählen.

Über diese Ereignisse und ihre Folgen spricht Gregor Gysi mit Martin Machowecz, dem Leiter des Leipziger Büros der ZEIT am 13. Juni 2019, um 17.30 Uhr im Alten Rathaus. 

In Kooperation mit dem Literarischen Zentrum. 

Tickets

Es regnet Bücher!

In unserer Bilderreihe Blätterhaufen-Buchtipp möchten wir Euch regelmäßig Lektüreempfehlungen von Göttinger*Innen präsentieren. Eure Wünsche und Vorschläge dafür sind jederzeit willkommen bei uns. Und hoffentlich ergibt sich irgendwann ein umfangreicher Blätterhaufen zum Stöbern für alle Herbstfreunde! Unsere Buchtipp-Aktion könnt Ihr gerne unter #buchtippsGLH auf Facebook und Instagram verfolgen. 

Das nächste LeseTreffen

Am 29. Juni, um 11 Uhr treffen wir uns im Rahmen unseres LeseClubs im Roten Salon der Stadtbibliothek, um über Wellen von Eduard von Keyserling zu diskutieren. Liebe, Gesellschaft, Ehe und Seitensprung – zeitlose Konstellationen, in denen sich die weiblichen Haupt- und skurrilen Nebenfiguren bewegen. Mit herrlichen Dialogen der urlaubenden feinen Herrschaften und der Fischer vor Ort, dem Meer, das sich immer wandelt – und mit einem dramatisch unerwarteten Schluss. Und was danach kommt. Anmeldungen bitte bis zum 25. Juni an h.hovtvian@literaturherbst.com. Wir freuen uns auf Sie!